Gemüseturm mit Bergkäse und Speck

Der Bergkäse und der Speck in diesem Gericht passen toll in die Skisaison. Diese schicke Vorspeise besteht hauptsächlich aus Knollensellerie und Paprika. Ein deftiges Gemüsetürmchen mit Käse und gutem Tiroler Speck. Wem Bergkäse zu krass ist und das ist er zum Teil, der kann etwas milderen Käse nehmen. Ich habe auch schon Gouda verwendet. Ging auch gut. Aber es darf hier ruhig deftiger und würziger sein.

Der Hingucker ist sicherlich der Chip aus Parmesan. Das ist relativ einfach. In der Pfanne verteilen, etwas als Kreis zusammen schieben und am besten dabei stehen bleiben. Wenn es beginnt löchrig zu werden und goldbraun, vorsichtig von der beschichteten Pfanne ziehen und auf einem Küchenpapier abtropfen und kalt werden lassen. Dann behält er sein Form.

Mein Rezept reicht für zwei Portionen. Wenn du mehr brauchst, einfach hier in dem Rezept alle Zutaten hochrechnen.

Dieser Hüttenzauber könnte glatt in der nächsten Skihütte serviert werden. Sieht toll aus und schmeckt super nach gegrilltem Gemüse und deftigem Käse und gutem Speck. Eine Sauce brauche ich dazu nicht.

Das Gemüsetürmchen kann farblich mit unterschiedlichen Paprikasorten variiert werden. Sei mutig und setze noch eine Schicht Pilze mit Thymian dazwischen. Aber das ist dann schon eine Herausforderung, alles warm auf den Tisch zu bringen. Mit einer dritten Pfanne bestimmt möglich. 😉

Etwas Feldsalat oder würzigen Rucola kann ich mir dazu noch gut vorstellen.

Genieße es. Es wird dir super schmecken!

Wenn du das Rezept nachmachst, markiere mich auf Instagram oder Facebook oder sende mir ein Kommentar! Ich freue mich von dir zu hören!

AutorKetogeniusSchwierigkeitmittel

Ergibt1 Portion
Zubereitungszeit15 MinutenGarzeit10 MinutenGesamtzeit25 Minuten

 ¼ Knollensellerie
 ½ Paprika
 1 Frühlingszwiebel
 50 g Tiroler Speck
 80 g Bergkäse oder milderen Gouda
 2 EL Griebenschmalz
 4 Scheiben Aubergine
 1 Knoblauchzehe
 20 g Parmesan gerieben, je nach Größe des Chips
 Salz und Pfeffer
 Muskatnuss gerieben
 Petersilie

1

Nimm zwei Pfannen zur Hand und erhitze sie. In der einen Pfanne machst du die Parmesan Chips ohne Fett, kreisrund auslegen und ausbacken bis der Parmesan löchrig und goldbraun wird. Dann auf Küchenpapier kalt werden lassen.

2

In der anderen Pfanne brätst du langsam 4 Scheiben Aubergine an. Gleich etwas salzen und pfeffern und mit etwas Olivenöl beträufeln. Wen sie braun werden, auch diese beiseite legen.

3

Jetzt zwei Scheiben der Paprika abschneiden und würfeln. Den Sellerie ebenfalls würfeln.

4

Die Paprika in der Pfanne mit etwas Olivenöl anschmoren. Die Knoblauchzehe in feine Scheiben schneiden und ca. 3-4 Minuten leicht mit anbraten.

5

Die Pfannen mit Küchenpapier auswischen. Du kannst sie direkt wieder verwenden. Die Selleriewürfel in die Pfanne geben und mit dem Schmalz anbraten. Salzen und pfeffern und etwas Muskatnuss über den Sellerie reiben. Wenn der Sellerie goldbraun ist, den Bergkäse darüber reiben. Jetzt bei mittlerer Hitze warten bis der Käse schmilzt und dann ordentlich mit dem Sellerie vermengen.

6

Die Paprika auf die Auberginen Scheiben schichten und die zweite Scheibe Aubergine auf die Paprika legen.

7

In der Pfanne der Paprika den guten Speck ohne Fett anbraten und auslassen. Dazu vorher schmale Streifen vom Speck schneiden. Die Frühlingszwiebel ebenfalls schneiden und mit dem Speck zusammen kurz andünsten.

8

Jetzt den Käsesellerie auf die Aubergine schichten und leicht andrücken. Den gebratenen Speck mit Zwiebel ebenfalls ganz oben drüber geben.

9

Kurz vor dem Servieren noch mit etwas Petersilie dekorieren und den Parmesan Chip anstecken. Ich breche ein Stück raus, damit ich nicht das Türmchen durchsteche.

Zutaten

 ¼ Knollensellerie
 ½ Paprika
 1 Frühlingszwiebel
 50 g Tiroler Speck
 80 g Bergkäse oder milderen Gouda
 2 EL Griebenschmalz
 4 Scheiben Aubergine
 1 Knoblauchzehe
 20 g Parmesan gerieben, je nach Größe des Chips
 Salz und Pfeffer
 Muskatnuss gerieben
 Petersilie

Anleitung

1

Nimm zwei Pfannen zur Hand und erhitze sie. In der einen Pfanne machst du die Parmesan Chips ohne Fett, kreisrund auslegen und ausbacken bis der Parmesan löchrig und goldbraun wird. Dann auf Küchenpapier kalt werden lassen.

2

In der anderen Pfanne brätst du langsam 4 Scheiben Aubergine an. Gleich etwas salzen und pfeffern und mit etwas Olivenöl beträufeln. Wen sie braun werden, auch diese beiseite legen.

3

Jetzt zwei Scheiben der Paprika abschneiden und würfeln. Den Sellerie ebenfalls würfeln.

4

Die Paprika in der Pfanne mit etwas Olivenöl anschmoren. Die Knoblauchzehe in feine Scheiben schneiden und ca. 3-4 Minuten leicht mit anbraten.

5

Die Pfannen mit Küchenpapier auswischen. Du kannst sie direkt wieder verwenden. Die Selleriewürfel in die Pfanne geben und mit dem Schmalz anbraten. Salzen und pfeffern und etwas Muskatnuss über den Sellerie reiben. Wenn der Sellerie goldbraun ist, den Bergkäse darüber reiben. Jetzt bei mittlerer Hitze warten bis der Käse schmilzt und dann ordentlich mit dem Sellerie vermengen.

6

Die Paprika auf die Auberginen Scheiben schichten und die zweite Scheibe Aubergine auf die Paprika legen.

7

In der Pfanne der Paprika den guten Speck ohne Fett anbraten und auslassen. Dazu vorher schmale Streifen vom Speck schneiden. Die Frühlingszwiebel ebenfalls schneiden und mit dem Speck zusammen kurz andünsten.

8

Jetzt den Käsesellerie auf die Aubergine schichten und leicht andrücken. Den gebratenen Speck mit Zwiebel ebenfalls ganz oben drüber geben.

9

Kurz vor dem Servieren noch mit etwas Petersilie dekorieren und den Parmesan Chip anstecken. Ich breche ein Stück raus, damit ich nicht das Türmchen durchsteche.

Gemüsetürmchen mit Bergkäse und Speck

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.