Was ist Keto?

Die ketogene Ernährung ist dein neuer Treibstoff. Bring deinen Körper dazu, Fett statt Zucker zu verbrennen und du wirst ein ganz neues Lebensgefühl entwickeln. Du hältst den Insulinspiegel niedrig und das hilft dir beim Abnehmen. Aber der Keto-Stoffwechsel bringt noch viel mehr gesundheitliche Vorteile mit sich. Als Sportler findest du mit Keto eine optimale und ausdauernde Energiequelle. Aber auch Migräne, Depression, Akne und Epilepsie können mit ketogener Ernährung in Schach gehalten werden. Selbst Krebszellen kann Keto aushungern und chronische Schmerzen und Entzündungen lindern. Diabetiker profitieren von einem stabilen Blutzucker. Ein toller Effekt ist den Brain Fog loszuwerden. Dein Gehirn wird frei und leistungsfähig und sehr fokussiert. Ketogene Ernährung ist ein wirklich krasser Immunsystem-Booster!

Keto ist zuckerfrei, glutenfrei, kohlenhydratreduziert und mit hohem Anteil an Fett – gutem Fett. Fett ist in der Evolution immer der bevorzugte Energielieferant gewesen. Der Mensch kommt im Fettverbrennungsstoffwechsel „Ketose“ zur Welt. Babys leben die ersten Monate ausschließlich von Fett, bis sie auf unseren heutigen Glucose-Stoffwechsel umsteigen. Glucose benötigst du nur in geringen Mengen und diese werden dir fast vollständig von der Leber geliefert. Also reduzieren wir Zucker und Kohlenhydrate extrem bzw. lassen sie komplett weg und nutzen ab jetzt die Ketose – ohne hungern zu müssen.

Du fragst dich was du dann überhaupt noch essen kannst, wenn du Weizenbrötchen, Reis, Kartoffeln, Brot, Süßigkeiten und Pizza weglassen sollst. Aber genau darum geht es hier in meinem Blog. Hier findest du ketogene Rezepte für jeden Tag und Tipps wie du gut startest und dabei bleibst, ohne auf leckere Speisen zu verzichten. Wir konzentrieren uns bei der ketogenen Ernährung auf viel stärkereduziertes Gemüse, Fisch und Fleisch und geringem Anteil an Eiweiß. Du kannst auch Kuchen und Brot backen, dazu verwende ich Mandel- und Kokosmehl. Auch Joghurt, Sahne und Quark mit hohem Fettanteil und Käse sind möglich. Kuhmilch hingegen lassen wir im Regal stehen und arbeiten viel mit Mandelmilch, die teilweise sogar komplett ohne Kohlenhydrate auskommt. Alle Keto-Lebensmittel findest du hier.

Ziel ist es reine unverarbeitete Lebensmittel zu verwenden. Keine Fertigprodukte zu nutzen. Ja, das bedeutet etwas mehr Zeit in der Küche und etwas mehr Vorbereitung, als einfach mal schnell beim Bäcker etwas mitzunehmen. Aber du wirst das auch schaffen. Es lohnt sich und macht riesig Spaß.

Die Zuckerfalle lauert überall. Du wirst staunen wo du überall Zucker findest. In Wurst, Brot, übertrieben viel in Frucht-Joghurts und Fertigprodukten. Nimm dir einmal die Zeit und schau auf die Produkte, die du für gewöhnlich kaufst. Wenn dir die Inhaltsliste für ein Produkt zu lang vorkommt und du die Hälfte davon nicht deuten kannst, lass es weg! Es gibt einige Zuckerersatzstoffe mit denen du gesund süßt und deinen Körper nicht belastet. Nimm z.B. einen Naturjoghurt mit hohem Fettanteil und mische dir selber Früchte dazu. Das schmeckt super und du weißt genau was drin ist. Übrigens gibt es Früchte mit extrem hohen Fruchtzucker und Fruchtzucker ist ebenfalls Zucker, wie das Wort schon verrät. Also Banane, Mango, Weintrauben, Trockenobst sind von nun an tabu, aber Beeren kannst du gut zu dir nehmen. Alle Keto-Früchte findest du hier.

Die ketogene Ernährung ist zu recht ein großer Trend in den USA und kommt nun auch bei uns an. Es ist keine neue Diät, denn neben den Abnehm-Effekten hat keto zahlreiche gesundheitliche Vorteile die deinem Körper gut tun werden. Du wirst trotzdem naschen können, dein Teller wird abwechslungsreich gefüllt sein und du wirst dich toll fühlen.

Schau doch mal bei den Rezepten vorbei!