Zoodles mit Hackbällchen

Zoodles liest und hört man gerade nur noch, aber diese Nudeln aus Zucchini sind auch wirklich einfach nur toll. Ich brate sie auch gerne mit King Prawns und Zitrone an. Die Zoodles sind wunderbar variationsreich einsetzbar und schmecken sogar den Kindern. Gemüse kann so super lecker sein.

Heute gibt es bei mir die Zoodles mit Hackbällchen und einer schönen kräftigen Tomatensauce. Einfach lecker und einfach zubereitet. Die Hackbällchen mache ich ganz unterschiedlich, mal aus Hackfleisch, mal aus grober Bratwurst – mit spanischer Chorizo, italienischer Salsiccia oder mit unserer deutschen Bratwurscht. Aber frisch muss sie sein, was dein Fleischhändler deines Vertrauens eben gerade im Angebot hat. Die Bratwürste haben den Vorteil, dass sie schnell zubereitet sein. Einfach nur zuschneiden und anbraten. Daraus werden dann recht schnell runde leckere Hackbällchen.

Wenn du die Hackbällchen aus Hackfleisch machst, musst du sie eben noch einzeln rollen. Du hast hierbei aber den Vorteil, die Hackbällchen so zu würzen, wie du sie am liebsten magst.

Für die Zoodles brauchst du Equipment. Einen Spiralschneider oder etwas ähnliches. Man kann auch ganz breite Fettuccine mit einem Sparschäler schneiden. Der Spiralschneider loht sich in jedem Fall, weil du einfach alles in Form schneiden kannst, Möhren, Rote Beete, Sellerie oder Petersilienwurzel.

Meine Zoodles mit Hackbällchen kannst du auch gut vorkochen und vorbereiten. Am nächsten Tag aufgewärmt bei der Arbeit, ist es sogar noch leckerer, weil sich alle Aromen so schön vermählt haben.

Viel Spaß beim Kochen und gesund genießen! 🙂

Wenn du das Rezept nachmachst, markiere mich auf Instagram oder Facebook oder sende mir ein Kommentar! Ich freue mich von dir zu hören!

AutorKetogeniusSchwierigkeitleicht

Ergibt1 Portion
Zubereitungszeit20 MinutenGarzeit20 MinutenGesamtzeit40 Minuten

 4 Zucchini (eine pro Person)
 1 Dose geschälte Tomaten (800g)
 500 g Hackfleisch (oder 6 grobe frische Bratwürste oder Salsiccia)
 1 Ei (nur bei Hackfleisch)
 2 Zwiebeln
 2 Knoblauchzehen
 2 TL getrockneter Basilikum
 2 TL getrockneter Rosmarin
 1 TL Fenchelsamen
 2 Lorbeerblätter
 10 g Ingwer
 ½ Chilischote
 Salz und Pfeffer
 1 Glas Rotwein
 frische Petersilie
 Frischer Basilikum
 Parmesan
 Olivenöl
 Kokosol oder Ghee

1

Die erste Zwiebel und Knoblauch in kleine feine Würfel schneiden.

2

Einen Topf erhitzen und in Koksöl oder Ghee die Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen. Mit dem Glas Rotwein ablöschen und kurz einkochen lassen.

3

Die geschälten Tomaten hinzufügen, mit ein wenig Wasser den Rest aus der Dose in den Topf geben.

4

Die getrockneten Gewürze Basilikum und Rosmarin zu den Tomaten geben, ebenfalls die beiden Lorbeerblätter und Salz und Pfeffer.

5

Die Tomaten etwas im Topf grob zerkleinert und langsam köcheln lassen.

6

Jetzt das Hackfleisch in eine Schüssel geben, salzen und pfeffern und das Ei hinzugeben. Die zweite Zwiebel in feine Würfel schneiden und alles vermengen. Du kannst das Hackfleisch mit der kleingehackten Chili würzen.

7

Aus dem Hackfleisch machst du jetzt kleine Bällchen. Eine Pfanne erhitzen und mit Koksöl oder Ghee die Bällchen anbraten. Die Fenchelsamen zwischen den Händen etwas "anmörsern" und beim braten hinzugeben.
-
Wenn du Bratwürste benutzt, nimm nur grobe für dieses Gericht. Dazu musst du nur daumenbreite Stücke schneiden und anbraten. Die italienische Salsiccia ist sogar schon toll gewürzt. Wenn du magst nimm auch eine Chorizo, spanische Paprikawurst. Die ist oft auch schon scharf.

8

Die Hackbällchen nach dem Braten in den Topf zur Tomatensauce geben. Jetzt die frische Petersilie und das Basilikum hacken und auch in den Topf geben und umrühren und etwas ziehen lassen.

9

Jetzt die Zucchini im Spiralschneider zu Nudeln verwandeln und kurz in der Pfanne, wo vorher die Hackbällchen drin waren, anschwitzen. Auch hier salzen und pfeffern. Das dauert nur ein paar Minuten.

10

Dann die Zoodles auf Tellern anrichten und die leckere Tomatensauce verteilen. Oben drauf nochmal ein wenig Olivenöl, Salz und Pfeffer aus der Mühle, etwas frische Kräuter fürs Auge und Geschmack und noch ein paar grobe gehobelte Parmesan Stücke drüber, ich mache das mit dem Sparschäler.

Zutaten

 4 Zucchini (eine pro Person)
 1 Dose geschälte Tomaten (800g)
 500 g Hackfleisch (oder 6 grobe frische Bratwürste oder Salsiccia)
 1 Ei (nur bei Hackfleisch)
 2 Zwiebeln
 2 Knoblauchzehen
 2 TL getrockneter Basilikum
 2 TL getrockneter Rosmarin
 1 TL Fenchelsamen
 2 Lorbeerblätter
 10 g Ingwer
 ½ Chilischote
 Salz und Pfeffer
 1 Glas Rotwein
 frische Petersilie
 Frischer Basilikum
 Parmesan
 Olivenöl
 Kokosol oder Ghee

Anleitung

1

Die erste Zwiebel und Knoblauch in kleine feine Würfel schneiden.

2

Einen Topf erhitzen und in Koksöl oder Ghee die Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen. Mit dem Glas Rotwein ablöschen und kurz einkochen lassen.

3

Die geschälten Tomaten hinzufügen, mit ein wenig Wasser den Rest aus der Dose in den Topf geben.

4

Die getrockneten Gewürze Basilikum und Rosmarin zu den Tomaten geben, ebenfalls die beiden Lorbeerblätter und Salz und Pfeffer.

5

Die Tomaten etwas im Topf grob zerkleinert und langsam köcheln lassen.

6

Jetzt das Hackfleisch in eine Schüssel geben, salzen und pfeffern und das Ei hinzugeben. Die zweite Zwiebel in feine Würfel schneiden und alles vermengen. Du kannst das Hackfleisch mit der kleingehackten Chili würzen.

7

Aus dem Hackfleisch machst du jetzt kleine Bällchen. Eine Pfanne erhitzen und mit Koksöl oder Ghee die Bällchen anbraten. Die Fenchelsamen zwischen den Händen etwas "anmörsern" und beim braten hinzugeben.
-
Wenn du Bratwürste benutzt, nimm nur grobe für dieses Gericht. Dazu musst du nur daumenbreite Stücke schneiden und anbraten. Die italienische Salsiccia ist sogar schon toll gewürzt. Wenn du magst nimm auch eine Chorizo, spanische Paprikawurst. Die ist oft auch schon scharf.

8

Die Hackbällchen nach dem Braten in den Topf zur Tomatensauce geben. Jetzt die frische Petersilie und das Basilikum hacken und auch in den Topf geben und umrühren und etwas ziehen lassen.

9

Jetzt die Zucchini im Spiralschneider zu Nudeln verwandeln und kurz in der Pfanne, wo vorher die Hackbällchen drin waren, anschwitzen. Auch hier salzen und pfeffern. Das dauert nur ein paar Minuten.

10

Dann die Zoodles auf Tellern anrichten und die leckere Tomatensauce verteilen. Oben drauf nochmal ein wenig Olivenöl, Salz und Pfeffer aus der Mühle, etwas frische Kräuter fürs Auge und Geschmack und noch ein paar grobe gehobelte Parmesan Stücke drüber, ich mache das mit dem Sparschäler.

Zoodles mit Hackbällchen

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.